Sigrid Bauer - Praxis fuer Gesundheitsarbeit und Persoenlichkeitsentwicklung
Sigrid Bauer - Praxis fuer Gesundheitsarbeit und Persoenlichkeitsentwicklung

life in motion

   
   

 

Home
Integrative Körpertherapie

Osteopathische Körperarbeit
Methode
Beschwerden

Cranio Sacral Therapie
Methode
Beschwerden
Babys / Kinder
KiSS-Syndrom

Psychologische Beratung
Bewusst sein

Zu meiner Person
Ethische Haltung
Kontakt/ Impressum

Fotogalerie
Linkliste

Bewusst sein - Selbst sein - Leben im Fluss

Selbsterfahrung ermöglicht uns bereits vorhandene Persönlichkeitsaspekte besser kennen zu lernen oder ganz neue zu entdecken. Unsere momentanen Lebensumstände aus einer anderen Perspektive zu betrachten, eröffnet neue Wege und Möglichkeiten unser Leben zu gestalten. Das Wahrnehmen von Gefühlen, Impulsen, Neigungen und  Abneigungen die dabei aufkeimen, ist wegweisend.

Wir alle kennen das Gefühl, wenn alles "wie am Schnürchen" klappt. Man sieht sich selbst beim Tun zu und denkt: "So müsste es immer sein!" Doch häufig kippt die Lage wieder; Hindernisse, Rückschläge, Komplikationen - der "Normalzustand" ist wieder eingekehrt...

>Hier, Jetzt und Wie<

Wie aber können wir jenen Zustand der Leichtigkeit, in dem alles im Fluss ist, zu unserem Normalzustand machen? Dazu müssen wir uns eine - vielleicht die wichtigste - Frage stellen: WIE mache ich es mir schwer? Um das herauszufinden ist es hilfreich uns zunächst selbst wahrzunehmen....... gerade jetzt im Moment.

  • WIE bin ich - gerade jetzt?
    nachdenklich? unsicher? neugierig? erwartungsvoll?
  • WAS fühle ich?
    Freude? Trauer? Sehnsucht? Angst? Schmerz? Hoffnung? 
  • WO halte ich mich?
    im Nacken? in den Schultern? im Bauch? im Rücken?
  • WOHIN geht mein Atem?

Beschäftigen wir uns auf diese Weise mit unserer Wahrnehmung, erfahren wir die subtile Bewegung unserer Seele.
 
"Unsere seelische Bewegung ist wie eine Blüte, die sich manchmal öffnet und manchmal schließt. Öffnet sie sich, merken wir, dass wir da sind, präsent und berührbar. Und wenn sie sich schließt, merken wir es auch. Eine Kränkung oder Enttäuschung etwa, kann uns dazu bringen, uns sofort zu verschließen. In solchen Momenten sind wir es vielleicht gewohnt, einfach weiter zu machen, alles am Laufen zu halten - auch wenn wir eigentlich nicht mehr da sind." >Hunter Beaumont<

Die Bewegung unserer Seele können wir als sicheres Kriterium dafür nehmen, ob etwas für uns stimmig ist, oder nicht. Sobald uns diese innere Bewegung bewusst wird und wir mit unseren Gefühlen in Verbindung stehen, eröffnet sich ein neuer Handlungsraum in dem wir frei sind zu entscheiden was wir verändern wollen und was so bleiben soll wie es ist.

In unserer gemeinsamen Arbeit wollen wir uns zunächst also ganz auf den gegenwärtigen Augenblick konzentrieren und, ohne zu bewerten, unserer inneren Bewegung folgen.

Einblick - Ausblick - Weitblick